Für das Hightech-Unternehmen Infineon plante die Schweizer Architektengruppe tec Architecture im Duisburger Süden ein ungewöhnlich futuristisches Bürogebäude für ca. 250 Mitarbeiter mit einer Brutto-Gesamtfläche von10.000 m². Das Gebäude erstreckt sich um einen asiatisch anmutenden Innenhof mit einem kleinen baumbepflanzten See.
Der eher emotionale als funktionale Ansatz, den die Architektur vorgab, wurde von uns durch ein Farbkonzept mit einer Mischung aus warmen, freundlichen Orange- und Grüngelb-Tönen, haptisch weichen Stoffen und harmonisch aufeinander abgestimmten Materialien im Innenraum fortgeführt.
Für das Hightech-Unternehmen Infineon plante die Schweizer Architektengruppe tec Architecture im Duisburger Süden ein ungewöhnlich futuristisches Bürogebäude für ca. 250 Mitarbeiter mit einer Brutto-Gesamtfläche von10.000 m². Das Gebäude erstreckt sich um einen asiatisch anmutenden Innenhof mit einem kleinen baumbepflanzten See.
Der eher emotionale als funktionale Ansatz, den die Architektur vorgab, wurde von uns durch ein Farbkonzept mit einer Mischung aus warmen, freundlichen Orange- und Grüngelb-Tönen, haptisch weichen Stoffen und harmonisch aufeinander abgestimmten Materialien im Innenraum fortgeführt.
In den geschwungenen Raumformen wurden Konferenzbereiche, ein Multifunktionsraum sowie Besprechungs- und Aufenthaltsräume funktional und unprätentiös, dennoch differenziert und anregend gestaltet und individuell eingerichtet, so wie es dem Selbstverständnis des innovativen Entwicklungsunternehmens entspricht.
 
FOTOGRAFIE: NICOLE ZIMMERMANN, DÜSSELDORF | www.nicolezimmermann.de
FOTOGRAFIE: STEFAN SCHILLING, KÖLN | www.stefan-schilling.de

www.infineon.com