Für die Xella International GmbH wurde zunächst ein architekturübergreifendes Farbkonzept erarbeitet, welches die Markenfarben der Xella-Gruppe aufgreift: Die CI-Farben Blau, Gelb und Orange finden sich jeweiligen Nutzungsbereichen zugeordnet an den Decken. Böden und Wände sind in warmgrauen oder weißen Tönen gehalten. Dadurch wird nicht nur eine dezente Gesamtatmosphäre erreicht: Auch viele Produkte der Xella-Töchter sind weiß.

Für die Xella International GmbH wurde zunächst ein architekturübergreifendes Farbkonzept erarbeitet, welches die Markenfarben der Xella-Gruppe aufgreift: Die CI-Farben Blau, Gelb und Orange finden sich jeweiligen Nutzungsbereichen zugeordnet an den Decken. Böden und Wände sind in warmgrauen oder weißen Tönen gehalten. Dadurch wird nicht nur eine dezente Gesamtatmosphäre erreicht: Auch viele Produkte der Xella-Töchter sind weiß. 

Beim Eintritt in das Foyer präsentiert sich das Unternehmen mit einem skulpturalen, liegenden »X« – eine grafische Anspielung auf das Logo von Xella. Dieses Objekt fungiert zum einen als offener Empfangstresen, dient aber auch als Sitzgelegenheit. Ein gespiegeltes Pendant hängt von der Decke herab: Als Lichtobjekt kann es durch moderne Lichttechnik die Lichttemperatur dem Verlauf des natürlichen Tageslichtes anpassen und wirft je nach Lichteinfall wandernde Schatten ins Foyer. Das Unternehmen Xella präsentiert sich also nicht statisch, sondern dynamisch – und zudem auch kommunikativ: Entlang der Wände sind Präsentations-Boxen eingelassen, die die Originalprodukte visuell und haptisch vorstellen.

Mitarbeiter, Kunden und Gäste werden durch die Raumgestaltung in ihrer Arbeit unterstützt: in der Innovationsarea findet sich ein Bereich mit einem großen Sitzobjekt in Y-Form (wie Yton). Dieser großzügig dimensionierte Sitzplatz ist flexibel nutzbar: Bewegliche Tischchen können z.B. dank W-Lan sofort als kleine Arbeitsplätze dienen. Damit ist der Raum nicht nur ein Wartebereich, auch kleinere Gruppenmeetings lassen sich hier abhalten. Von hier betritt man über ein Podest den Innovationsraum, die durch eine transluzente Schiebetür visuell abgeschirmt ist. Dieser Raum bietet moderne Medientechnik, individuelle Beleuchtung und beschreibbare sowie magnetische Wände für verschiedenste Nutzungen. Klar konturierte Wände, Tische und ein Loungebereich kontrastieren mit weichen Stuhlformen, einem hochfloorigen Bodenbelag und organischen Leuchten. Die Freiheit der Ideen wird im Innovationsraum also visuell und funktional repräsentiert.

Im Mitarbeiterrestaurant zeigen große Fotos unterschiedliche Firmenbereiche und demonstrieren so den Zusammenhalt der Produktion und Verwaltung. Für eine angenehme Raumakustik sind diese Bilder schallabsorbierend ausgebildet — wie auch die Unterseiten der großen Tische. Lange freistehende Tische wechseln sich mit kleineren Ensembles ab, an einer Theke stehen Barhocker bereit: Gruppen verschiedenster Größen können so ihre Mahlzeiten einzunehmen. 

Die gestalterische Linie zeichnet so die Identität der Xella International GmbH reduziert, aber dennoch präsent nach: Die Gestaltungssprache ist verständlich und zeigt, dass die Xella und ihre Töchter flexibel, vielseitig und dynamisch operieren. Den Mitarbeitern werden nicht nur funktionale Räumlichkeiten für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt – sondern eine Umgebung, in der man sich gerne aufhält, in einem Unternehmen, für das man gerne arbeitet.

 

 



FOTOGRAFIE: H.G. ESCH, HENNEF | www.hgesch.de

www.xella.com